So entkommst du trüben Gedanken.

Wenn du merkst, dass Nebel und trübe Stimmung dich in eine gewisse Abwärtsspirale bringen, dann wird es höchste Zeit für deine ganz persönliche Notfallmaßnahme.

Glück hat für mich viel damit zu tun, dass wir bewusst wahrnehmen, was gut ist in unserem Leben.

Das sind diese Momente, in denen es uns ganz warm wird ums Herz.

In denen wir uns federleicht fühlen.

Wir Bäume ausreißen oder Berge versetzen können…

 

 

Wo sind diese Erinnerungen bloß, wenn wir genug haben vom Alltag?

Ich meine solche Tage, an denen man einfach liegen bleiben sollte. Keine Milch mehr da für die Tasse Kaffee am Morgen. Bus verpasst. PC spinnt und ein wichtiges Meeting steht an. Oder alles ist einfach grau.

Das Hirn ist wie leer und nichts Schönes ist zu finden.

Neurophysiologisch ist das normal. Wenn man schlecht drauf ist, ist die Verbindung zum Schönen und zum Glück gekappt.

Zum Glück lässt sich da was machen!

Und jetzt kommt sie,

meine ultimative Methode um diesem Strudel zu entkommen:

Ich schlage vor, du wählst dir einen Behälter.
Eine schöne Dose, eine Schale, einen Korb oder etwas Ähnliches.

Dort sammelst du ab sofort Erinnerungsstücke und Glücks-Produzierer:

Dinge, die dich an etwas Schönes erinnern.
Vielleicht die Visitenkarte von deinem Lieblings-Restaurant.

Deine Lieblings-Schoki.

Ein feines duftendes Duschbad.

Ein tolles Buch.

Musik zum Abtanzen.

Hast du auf deinem Spaziergang eine schöne Feder oder einen besonderen Stein gefunden? Leg sie mit dazu.

Sehr nützlich sind auch Zettel und Stift. Da schreibst du dir Dinge und Situationen drauf, die du nicht anfassen kannst:

Das Gefühl der Sonne auf deiner Haut.
Die Einladung von einem guten Freund.
Das Telefonat mit deiner besten Freundin.

Leg auch diese Zettel mit in die Schale oder das Glas.

 

An den trüben Tagen greifst du hier rein und nimmst dir eine richtig fette Handvoll Glück.

Schnapp dir einen oder gleich mehrere Glücks-Produzierer. Nimm dir einen Augenblick Zeit dafür.

Schließ deine Augen.

Spüre.

Schnuppere.

Sauge es auf.

Schau es von allen Seiten genau an.

GENIEßE!!

Merkst du wie es wirkt?

 

Wie wunderbar dein Leben unterm Strich doch ist!

Genau diese Momente machen einen großen Teil des Glücks aus. Sie sehen können. Dich daran erinnern und wachrufen.

Selber welche erzeugen.

Wie viele Gründe es gibt, immer wieder Glück zu spüren!

 

Ich habe mich entschieden, eine große “Schale der Fülle” in mein Wohnzimmer zu stellen. Darin sammle ich genau solche Dinge.

Schon allein der Anblick beim Vorbeigehen lässt mein Herz hüpfen…

Vielleicht passt diese Version ja auch zu dir. Und? Hast du Lust es auszuprobieren?

Ich wünsch dir viel Freude und Glücksmomente!

Alles Liebe

Eva

 

Über deine Erfahrungen freue ich mich – wenn du Lust hast schreibe mir davon!

Übrigens: Die Aktion von Anna Koschinski #produktiv-Bloggen in der FB-Gruppe „Blog, Business und Text – die Schreibgruppe“ hat mich hierzu inspiriert.

Macht mich grad ganz happy. Kommt mit in meine Schale 🙂 Danke Anna!